Sommervariation II

Also kam der Regen, warmer kurzer Sommerregen, riesige Tropfen, Platsch. Ja, Platsch! Sofort riechende Landebahn auf Tempelhof, jauchzende Menschen überall. Juhuuu! Wochenlang mussten sie warten. Statt schutzsuchend weggerannt, wohin auch, es ist ein weites Feld, Arme ausgebreitet, Gesicht gen Himmel. Ah! Nass bis auf die Haut.

Also kam der Regen. Urbild, romantisches. Das mit dem VW-Bus, dem See, dem Liebhaber und dem Sommerregen. Besonders hübsch in Filmen. Sehnsuchtsüberlauf.

Also kam der Regen. Nur für mich. Mitten in der Stadt auf einem weiten Feld. Tropfen um Tropfen. Auf die Haut. Luftigleicht nach Hause spaziert. Genießen, genoss, genossen.

5 Kommentare

  1. Lieber Urs,
    Auch hier sind ein paar Tropfen auf dem aufgeheiztem Boden verzischt. In der Ferne über den Alpen gab es gestern ein wunderbares Schauspiel. Wetterleuchten von seiner beeindruckendsten Seite. Da hat es sicher ordentlich gepladdert. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so Sehnsucht nach Regen habe
    Liebe Grüße
    Anne

    Gefällt 1 Person

  2. Lieber Urs,

    den Sehnsuchtsüberlauf (wunderbare Wortschöpfung!) gab es gestern Abend in Karlshorst nicht, nur 3 Tropfen und tropische Luftfeuchtigkeit. Heute darf es gerne cineastisch schütten.

    Herzliche Grüße
    Ulrike

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s